top of page

Kumano Kodo - Nakahechi - Kumotori Camping


Kumano Kodo waterfall nachi taisha
 

Die Kumano Kodo Nakahechi Route (熊野古道) ist eine beliebte 4-tägige und 3-nächtige Pilgerwanderung in Wakayama. Aufgrund der Beliebtheit der Wanderung und der begrenzten Unterkünfte entlang des Weges ist sie oft Monate im Voraus ausgebucht. Da der Kumano Kodo ein heiliger Pilgerweg ist, ist Wild-Campen nicht erlaubt. Es gibt jedoch ein paar offizielle Campingplätze entlang des Weges und es ist möglich, den Weg zu wandern und zu campen. Der Weg ist gut ausgeschildert und das Tanabe City Tourismusbüro hat eine fantastische Website mit allen Karten, die du möglicherweise benötigst (auf Englisch).

 

Zeit: 20 Stunden

Ort: Wakayama

Entfernung: 70 km

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Höhenunterschied: 3.700 m

Mehrtägige Wanderung: 3 Nächte, 4 Tage


Anreise

Der Start der Nakahechi-Route befindet sich in Takijiri am Kumano Kodo Informationszentrum, das mit dem Bus vom Bahnhof Tanabe aus erreicht werden kann. Die Fahrt dauert etwa 30 Minuten und kostet 970¥. Der Bus fährt von April bis November. Ich würde empfehlen, die Nacht vorher in Tanabe zu übernachten, damit du frühzeitig mit dem ersten Bus starten kannst.

.


Wegbeschreibung

Tag 1 (7:30 Uhr - 15,9 km) Takijiri nach Chikatsuyu

Vergisst nicht, euren ersten Stempel und das Stempelheft zu holen. Der erste Tag ist ziemlich entspannt. Wir sind gemütlich bis zu unserem ersten Halt im Dorf Takahara gelaufen, haben das Rasthaus angeschaut und die Aussicht genossen. Nach Takahara waren es noch etwa 9 km bis Chikatsuyu-oji. Wenn ihr bei den kleinen Bächlein lauft, schaut ob ihr die orangenen Bergkrabben seht.

Insgesamt haben wir 7 Stunden und 30 Minuten gebraucht, wir sind relativ langsam gelaufen mit vielen Fotostopps sowie kleinen Pausen. Wir sind um 9 Uhr losgegangen und um 16:30 Uhr auf dem Campingplatz angekommen.

Tag 2 (10 bis 12 Stunden - 25 km) Von Chikatsuyu nach Kawayu

Wir sind um 6 Uhr morgens gestartet, da wir wussten, dass es ein langer Tag wird und die Wettervorhersage für die zweite Hälfte des Weges ziemlich schlecht war. Wir hatten gute 3 Stunden Sonnenschein, bevor es in Tsugizakura anfing zu regnen. Um 11 Uhr haben wir beschlossen, dass uns der Regen reicht und sind mit dem Bus nach Hongu Taisha gefahren. Wir sind am Wegmarker 39 runter und ein Stück gelaufen, um zur Straße zu kommen. Je nachdem, wo ihr seid, könnt ihr die Strecke verkürzen und den Bus nehmen, wenn ihr müde seid oder das Wetter schlecht ist.


Da wir jetzt etwas extra Zeit hatten, entschieden wir uns, von Hongu Taisha nach Yunemine Onsen zu laufen. Dieser Teil ist ziemlich steil, da man über einen kleinen Berg gehen muss, um nach Yunomine Onsen zu kommen. Es sind zusätzliche 2 km, für die man etwa 1 Stunde braucht.

Wenn ihr etwas extra Zeit habt, kann ich Yunomine Onsen sehr empfehlen, da es eine der ältesten Onsen in Japan hat. Tsuboyu ist im Grunde eine kleine Hütte neben dem Fluss und die Quelle ist wirklich heiß. Nachdem wir den ganzen Tag nass und kalt waren, war es das perfekte Ende. Man kann nicht reservieren, sondern muss am Ticketschalter warten.

Der Ticketautomat ist neben einem kleinen Laden an der Hauptstraße, holt euch euer Ticket und dann heißt es warten bis ihr dran seid. Es ist ein privates Bad und es ist Platz für 3-4 Personen (wir haben uns zu dritt reingequetscht). Die Tickets kosten 770¥ pro Person und man hat 30 Minuten. Von Yunomine Onsen nach Kawayu Onsen sind es dann noch weitere 4 km und ungefähr eine Stunde entlang der Straße.

Tag 3 (6 Stunden - 13 km) Von Kawayu nach Koguchi

Dieser Tag war relativ einfach und wir sind früh am Campingplatz angekommen. Wir haben kurz im kleinen Laden im Ort Halt gemacht, um uns etwas zum Knabbern zu besorgen, haben gebadet und den Rest des Tages am Fluss entspannt.

Tag 4 (7 Stunden - 14 km) Von Koguchi zu den Nachi Falls

Der letzte Tag beginnt mit etwas Steigung. Meine Freunde haben sich beschwert, aber es ist nicht so schwer, wenn man einigermaßen fit ist. Wir sind um 7 Uhr morgens losgegangen und sind gegen 14 Uhr an den Wasserfällen angekommen, haben die Gegend erkundet und sind dann mit dem Bus nach Katsuura gefahren, wo wir eine zusätzliche Nacht verbracht und frischen Fisch gegessen haben.



Accomodation

Nacht 1: Iris Park Auto Campground Zeltplatz: 2300¥ pro Person inklusive Onsen. Es gibt auch einen Küchenhütte zum grillen und WLAN. Der Onsen hat Shampoo und Duschgel. Ein Supermarkt (A-Coop) ist zu Fuß erreichbar.




1200¥ pro Person, keine Reservierung erforderlich, aber Einchecken nur bis 20 Uhr (da es ein langer Tag ist, geht früh genug los um bis 20 Uhr anzukommen!) Es gibt einen Kochunterstand und die Stadt hat einen kostenlosen öffentlichen Onsen neben dem Fluss. In Kawayu gibt es ein Restaurant oder ihr könnt in Hongu im Convenience-Store (Yamazaki) Vorräte besorgen.



1000¥ pro Person inklusive Sento/Badehauses. (Es gibt auch einen Bereich für Autos, der teurer ist.) Wir haben nicht reserviert, weil wir während der Covid-Zeit dort waren, aber inzwischen ist es vielleicht besser. Es gibt auch einen überdachten Grillplatz.

Der Ort hat einen sehr kleinen Laden (南方商店) mit sehr begrenzter Auswahl und Öffnungszeiten.

Wir haben dort nur ein paar zusätzliche Snacks gekauft und unser Essen für diese Nacht mitgebracht.



Höhenunterschied und Karte



Gallerie




Comentários


bottom of page